Hier finden Sie aktuelle Angebote zur Supervision oder Weiterbildung

„Einstieg in das systemische Arbeiten mit Klassen und Gruppen in Schule und Jugendhilfe“


13. September – 14. September 2018

in der Zeit von 9:00 – 16:00 Uhr

 

Kinder und Jugendliche gehören zu den unterschiedlichsten Systemen, sie sind Teil eines Familiensystems, eines Vereinssystems, eines Freundschaftssystems, eines Klassensystems, eines Schulsystems….

In diesen wirken und handeln sie zum Teil völlig unterschiedlich und nutzen dafür ihre vorhandenen Stärken und Ressourcen. Wir unterstellen den Kindern und Jugendlichen, dass sie sich in ihren Systemen sicher fühlen wollen. Das gelingt nicht immer, insbesondere dann nicht, wenn sie sich in unfreiwillig gewählten Gruppen bewegen, wie in einem Klassenverband oder einer Trainingsgruppe.


Mit unserem Seminar bieten wir einerseits einen Einstieg in die systemische Gruppenarbeit mit Klassen und besprechen andererseits Antwortmöglichkeiten auf die Fragen:
Welche pädagogischen Interventionen erleben wir als hilfreich bei Störungen und Konflikten in Klassen? Wie kann es gelingen, dass der einzelne Schüler* auftretende Streitigkeiten konstruktiv für die persönliche Weiterentwicklung seiner sozialen Kompetenzen erkennt und nutzt?


Dazu bieten wir:

  • Einführung in Basics der systemischen Gesprächsführung und Kommunikationsstrategien
  • Analyse der Systeme, die in Schule wirken, und Austausch darüber, wie diese im Einzelnen das Miteinander im Klassenverband beeinflussen könnten
  • Übungen, die eine konstruktive Streitkultur und ein achtsames Miteinander fördern
  • Übungen und Lernsituationen, die ein respektvolles Miteinander erleben lassen
  • Übungen zur Förderung eine Lob- und Danke-Kultur in sowie zur Ressourcenarbeit mit Klassen
  • Reflexion persönlicher Ressourcen und Stärken für die Herausforderungen in der Arbeit mit Gruppen
  • Raum für Fragen und Falldarstellungen, kollegialen Austausch und Reflexion


Zielgruppe:
Im Raum Schule und Jugendhilfe tätige Menschen, insbesondere Schulsozialarbeiter*innen, Mitarbeiter*innen in der offenen Kinder – und Jugendarbeit, Lehrer*innen


Mindestteilnehmer*innenzahl: 9


Trainer*innen-Team:
Daniela Fritsch

Anti Gewalt Büro Chemnitz, Diplom – Sozialpädagogin, Systemische Beraterin(DGsP), Supervisorin (DGSF) und Coach, Anti-Aggressivitäts-/Coolness-Trainerin®
Regine Heinig
Diplom – Sozialpädagogin, Systemische Beraterin(DGsP), Supervisorin (DGSF)und Coach, Schulmediatorin


Kosten:
125,00€


Veranstaltungsort:
inpeos e.V.
Müllerstraße 16
09113 Chemnitz

 

 

Neue Termine für die Gruppensupervision werden in Kürze bekannt gegeben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inpeos e.V.