Wanderausstellung Kunst trotz(t) Ausgrenzung

"Lebst du gern in Chemnitz? Was macht für dich Chemnitzer*in-Sein aus? Ist es für dich wichtig mit beeinflussen zu können, wie Probleme in Chemnitz gelöst werden? Sollten bzw. dürfen alle die, die nach Chemnitz gekommen sind, auch Chemnitzer*innen werden?"

 

Die Grundlage der Veranstaltung bildet eine qualitative Studie, die von Studierenden der TU Chemnitz mit 27 Chemnitzer Jugendlichen im Jahr 2017 durchgeführt wurde. Dabei ging es nicht nur um räumliche Identität, sondern auch um die Frage, inwiefern Jugendliche am Chemnitzer Leben teilhaben, welche Orte sie gern besuchen, wo sie ihre Freizeit verbringen und ob sie generell der Meinung sind, in ihrer Stadt etwas bewirken zu können. Ein weiterer Teil widmete sich ihren Vorstellungen zum Zusammenleben verschiedener Menschen und Gruppen in ihrer Stadt.

Ausgewählte Fragen dieser Studie wurden in diesem Jahr mit Jugendlichen diskutiert, die erst seit wenigen Jahren oder Monaten in Chemnitz leben, da sie aus ihren Heimatländern flüchteten.

 

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Inpeos e.V., dem Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V. und dem VEB VereinsEigeneBühne Chemnitz e.V. konnte eine Gruppe junger Menschen gewonnen werden, die die Antworten, Gefühle und Stimmungsbilder der Interviewteilnehmenden szenisch darstellen. Es geht um Kontraste, aber vor allem auch um Gemeinsamkeiten, Gefühle und Zukunftsvisionen der Jugendlichen für ihre Stadt - Chemnitz.

 

Agenda für den Abend:

--> Vorstellung der Studienergebnisse "Identität, Teilhabe und die Anderen"

--> Szenische Darstellung Chemnitzer Jugendlicher zum Thema

--> anschließende Diskussion mit Kulturschaffenden, Akteur*innen der Jugendarbeit und Demokratiebildung der Stadt Chemnitz und Austausch mit dem Publikum

 

Dafür laden wir Sie und Euch ein, am 30. April 2019 zur Ausstellung "Kunst trotz(t) Ausgrenzung" in den Wirkbau (Halle D, Zugang über Lothringer Straße 11) zu kommen. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ist für 20 Uhr angedacht.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung:

http://www.kunst-trotzt-ausgrenzung.de/

Wir empfehlen diese Ausstellung wärmsten und laden im Namen der Diakonie herzlich zur

 

https://kunst-trotzt-ausgrenzung.de

Programm zum Download
Programm_Kunst_trotzt_Ausgrenzung (1).pd[...]
PDF-Dokument [933.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inpeos e.V.